Navigation überspringenSitemap anzeigen
KDP GmbH - Logo
KDP GmbH - Messtechnik & Prüfmittelkalibrierung

Optische Messtechnik

Optische Messgeräte sind universell einsetzbare Messmaschinen, zur zweidimensionalen geometrischen Vermessung von flachen Werkstücken. Sie dienen zur Ermittlung von Maßen sowie zur Prüfung von geometrischen Formabweichungen und Lagebeziehungen. Das Messobjekt liegt typischerweise auf einer Glasplatte als Messfläche auf. Als Messsysteme kommen kamerabasierte Bildverarbeitungssysteme oder messmittelfähige Durchlicht-Flachbettscanner vor. Ein Messgerät umfasst stets ein kalibriertes Messsystem aus Beleuchtung, Empfängerzeile und Optiken, einen Messtisch, sowie eine Auswertelektronik mit Bedieneinheit, Visualisierung und Software.

3D-Scanner Heavy Duty Quadro Evatronix

Technische Daten:
4x5 Mpix Kameras
Messsoftware: "Geomagic ControlX"

OGP

Technische Daten:
Messbereich: 200 x 150 mm
Messsoftware: "MeasureX"

Werth

Technische Daten:
Messbereich: 400 x 250 mm
Messsoftware: "Win Werth"

Funktionsprinzip

Zur optischen Vermessung mit Bildverarbeitung wird das Messobjekt auf einer Glasplatte als Messtisch zwischen einer Lichtquelle und einer Kamera positioniert. Die Beleuchtung ist im Messtisch integriert, die Kamera ist darüber an einem Ständer angebracht. Durch den Einsatz telezentrischer Optiken für die Beleuchtung sowie für die Kamera wird erreicht, dass die Lichtstrahlen das Messobjekt parallel zur optischen Achse der Objektive passieren, was eine Vermessung mit hoher Genauigkeit ermöglicht. Es werden sowohl die Beleuchtung als auch die Empfängerzeile in geringem Abstand vom Messobjekt parallel zueinander in XY-Richtung verfahren.

Einsatzbereich

Die optischen Messgeräte mit Bildverarbeitung sind Universalgeräte zur zweidimensionalen Vermessung und Geometrieprüfung. Sie eignen sich für kleinere und leichtere Werkstücke mit ebenen Auflageflächen und beliebigen, auch komplexen Geometrien. Einsatzmöglichkeiten sind die Durchführung von Stichproben, die statistische Prozessregelung oder die 100-%-Kontrolle in der Fertigungsumgebung.

Typische Prüflinge sind flache Stanzteile und Feinstanzteile, Laserschneidteile, Leiterplatten, Folien, Gummi- und Metalldichtungen sowie Profilschnitte von extrudierten Profilen aus Kunststoff, Metall und Gummi, Kunststoffstecker, Kunststoffformen, die flach auf den Messtisch aufgelegt werden können. Anwenderbranchen sind z. B. die Automobilzulieferindustrie, Elektronikindustrie, Hersteller von extrudierten Profilen, Spritzgussteilen sowie z. B. von Stanz- und Laserschneidteilen.

07267 / 961-000
Zum Seitenanfang