Navigation überspringenSitemap anzeigen
KDP GmbH - Logo
KDP GmbH - Messtechnik & Prüfmittelkalibrierung

Erstmustervermessung

Erstbemusterung

Mit der Erstbemusterung erbringt der Lieferant den Nachweis, dass seine Produkte die vom Kunden geforderten Qualitätsanforderungen erfüllen.

Erstmuster und Erstmusterprüfung

Ein Erstmuster ist ein Erzeugnis, das erstmals unter serienmäßigen Fertigungsbedingungen erzeugt wurde. Dieses Erstmuster wird normalerweise einer Komplettprüfung unterzogen, um Fehler von Serienbeginn an vorzubeugen und um zu überprüfen, ob Vereinbarungen eingehalten wurden. Das Verfahren für die Erstmusterprüfung wird mit dem Lieferanten festgelegt. Im Berichtsformular trägt der Lieferant Soll- und Istwerte mit Abweichungen der geprüften Teile ein. Der Abnehmer kann anschließend weitere Prüfungen verlangen oder selbst vornehmen. Für den Abnehmer ist die Erstmusterprüfung die erste Gelegenheit, die Qualität und Maßhaltigkeit der Teile zuerkennen. Erstmuster sind Produkte, unter serienmäßigen Bedingungen hergestellt wurden. Eine Bemusterung mit Erstmustern wird Erstmusterprüfung genannt, diese Prüfung dient der Bemusterung zur Produktionsprozess- und Produktfreigabe. Die kundenseitige positive Bewertung der Erstmuster (inkl. Dokumentation) hat die Freigabe des Lieferanten–Serienprozesses zur Folge.

Erstbemusterung in der Automobilindustrie

Die Erstbemusterung ist in allen Bereichen üblich und kann nach verschiedenen Standards erfolgen. Durch Regelwerke wie die ISO/TS 16949 und PPF/PPAP wird eine gewisse Vereinheitlichung geschaffen.

Messungen gegen Datensatz

Dabei handelt es sich um den Abgleich von Messergebnissen mit CAD-Daten. Die Messungen werden über den ursprünglichen CAD-Entwurf gelegt, so lassen sich Abweichungen problemlos erkennen. Und durch die Bearbeitung der Grafiken lässt sich leichter erkennen, in welchen Bereichen weitere Analysen oder Verbesserungen vorgenommen werden sollten.

07267 / 961-000
Zum Seitenanfang